Mittwoch, 16. Juni 2010

72. Post. Begehungen im Winterhalbjahr 2009/ 2010 bis zur Sommerpause... Durch weitgehende Trockenheit bis zum Einsetzen des dann raschen Wachstums des Getreides, waren die Voraussetzungen meist ungünstig. Der Frühsommer startete mit starken Regenfällen, die auch weiterhin anhalten. Die mit Mais eingesäten Äcker- meist Biomasse für die Biogasanlagen- bieten daher seit Wochen die günstigsten Voraussetzungen. Da es verhältnismäßig kalt ist, ist auch das Wachstum jetzt sehr verlangsamt und sorgt für weiterhin optimale Bedingungen. Selbst kleinste Splitter des verarbeiteten Hornsteins werden auf der feinkrumig beschaffenen Oberfläche durch den regen frei gewaschen, Retuschierabfälle erkannt, was sonst allenfalls durch Schlämmung erreichbar ist. Die Anzahl der Kleingeräte (- kleine Bohrer oder Bohrerspitzen zum Beispiel) steigt in so einem Falle immer stark an.
video video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen