Dienstag, 26. September 2017

647. Post. not collected artefacts.

Umgepflügt...


Nicht aufgenommene Artefakte

von einem neolithischen Schlagplatz, unweit der neolithischen Siedlungen von Höfermahd und Müllerfeld nahe Wippingen.

Experiment. 

Die Forderung, Artefakte genau dort liegen zu lassen wo sie liegen, um die Verteilung in der Fläche nicht zu stören, um die Fundstelle nicht ihres Inventares zu berauben... um ...das Problem nicht bearbeiteter Sammlungen noch weiter zu vergrößern,  um... und...etc...

 ...kommt auch und gerade von vielen Archäologen.

Am 26. September 2017 war eine Stunde lang nur die Kamera Zeuge der Oberflächenfunde. Was für Gedanken haben Sie?





Aber: was an der Oberfläche liegt, wird demnächst Opfer der Kreiselegge...oder es landet in anonymer Sammlung und wird verschleppt...oder man kann es nächste Woche bei eBay kaufen...vielleicht wird der Frost das bis nächstes Frühjahr zerstören...und es muss wenigstens erfasst und eingemessen werden...und...oder...oder...etc...







Nicht die komplette chaîne opératoire  auf kleiner Fläche. Grobzerlegung ohne modifizierte, gebrauchte und verworfene Werkzeuge, ohne nachgewiesene Rohmaterial - Lagerstätte zu sein. Siedlungsnähe! Nähe zur Lagerstätte ca. 1 km.

https://en.wikipedia.org/wiki/Chaîne_opératoire








Zu Prospektionen:
http://archaeologie-verstehen.de/Grundwissen/Prospektion







approximately 35 not collected artefacts

siehe auch:

http://archaeologik.blogspot.de/2017/09/die-markt-und-andere-krankheiten-der.html

es gibt einfach Zuviel davon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen